Aufrufe
vor 1 Jahr

Gap Live Night 2019

  • Text
  • Jungs
  • April
  • Musikalische
  • Partybus
  • Marienplatz
  • Schranne
  • Wiband
  • Fretless
  • Radiostar
  • Musiker
  • Event.de

Grußwort der 1.

Grußwort der 1. Bürgermeisterin Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Nachtschwärmer, Die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai ist fürs Feiern reserviert. Mancherorts zelebriert man sie als Walpurgisnacht, in Garmisch-Partenkirchen heißt sie GAP live Night und ist seit 14 Jahren der Musik gewidmet. Ich freue mich sehr, dass diese Tradition weiterbesteht und wir uns in Garmisch-Partenkirchen auch dieses Jahr wieder auf eine musikalische Reise durch unseren Ort machen können. Das Konzept der GAP live Night ist einfach, aber sehr erfolgreich: Livemusik für jeden Geschmack in Lokalen unterschiedlicher Stilrichtungen. Auch dieses Jahr sind wieder bekannte Musikgrößen aus der Region, aber auch junge Bands dabei. Alte und neue Gesichter trifft man dann auch unter den Besuchern wieder – und diese Tatsache ist sicher auch ein Grund, warum die GAP live Night ein solcher Publikumserfolg ist. Wer die komplette Bandbreite des angebotenen musikalischen Spektrums an 13 verschiedenen Orten erleben möchte, kommt auf jeden Fall in Bewegung. Und das auch oder gerade dann, wenn man den Partybus nutzt, der als rollende 14. Feierlocation die Veranstaltungsorte in Garmisch und Partenkirchen miteinander verbindet. Mein großer Dank geht an Veranstalter Rupert Reggel und sein Team von „Holiday Event“ für die stets zuverlässige Organisation und Durchführung. Der GAP live Night 2019 wünsche ich viel Erfolg und allen Besucherinnen und Besuchern beste Unterhaltung! Dr. Sigrid Meierhofer

Die GAP live NIGHT gibt’s nur in Garmisch-Partenkirchen Garmisch-Partenkirchen mit seinen rund 27.000 Einwohnern stellt im Grunde eine Größe dar, die nicht klein aber auch nicht zu groß ist. Der Ort sowie seine Umgebung bieten zahlreiche Möglichkeiten nicht nur sportlicher Natur. In Sachen Spitzensport ist Garmisch-Partenkirchen ohnehin eine Marke. Da erlaubt sich der österreichische Ort Kitzbühel tatsächlich zu behaupten, die legendärste Sportstadt der Alpen zu sein. Dabei ist der Ort mit seinen rund 8000 Einwohnern höchstens als ein größeres Dorf zu werten. Zugegeben, das Hahnenkammrennen ist mit einem Mythos verbunden. Ist die Kandahar dagegen etwa nichts? Und das ist beileibe nicht alles was Garmisch-Partenkirchen zu bieten hat. Und trotzdem zieht es, angefangen vom Kaiser Beckenbauer, jedwede Prominenz nach Kitzbühel. Sogar unsere Maria Riesch haben wir an die Österreicher verloren. Promis hin Promis her, in der Tat ist es die Partykultur, die den Unterschied macht. In diesem Zusammenhang scheinen die Österreicher uns etwas überlegen zu sein. Eine Ausnahme gibt es jedoch: Das ist die Nacht vom 30. April zum 1. Mai. Da geht die Punktvergabe in Sachen Nightlive klar nach Garmisch- Partenkirchen. Somit ist der halbe Ort auf Trab, um sich bei zahlreichen Livebands von ausgewählter Klasse zu amüsieren. In diesem Jahr ist das Angebot wieder breit gefächert, so dass für jeden Geschmack einiges dabei sein dürfte. Wer in den letzten beiden Jahren die einstige Stimmung im ehemaligen Johns Club vermisst hat, darf sich heuer wieder freuen. Mit der Rock‘s Bar an gleicher Stelle präsentiert sich ein neuer Live-Club, der zum Abfeiern prädestiniert ist und dies bereits im Vorfeld bewiesen hat.