Aufrufe
vor 8 Monaten

Holiday event Frühjahr 2018

  • Text
  • Murnau
  • Weilheim
  • Juni
  • Kurhaus
  • Festplatz
  • Kohlgrub
  • Bayersoien
  • Kochel
  • Kursaal
  • Flohmarkt

Unbeschwerte Urlaubstage

Unbeschwerte Urlaubstage Dass regelmäßige Bewegung positive Effekte auf unsere körperliche und geistige Gesundheit liefert, ist nichts Neues – im Alltag haben wir allerdings nur selten Zeit dafür. Doch das ändert sich, sobald es mit der Ferienplanung losgeht. Wer sich dann ein Urlaubsziel in den Bergen aussucht, profitiert zudem von sauberer Luft und kann sich sanften Sportarten wie dem Wandern und Radfahren widmen. Ein besonders gesundheitsförderndes Klima finden Urlauber in den Luftkurorten Kochel a. See und Walchensee. Als wahres Radl- und Wanderparadies hält die Zwei-Seen-Gemeinde zudem allerhand abwechslungsreiche Ausflugsziele mit Touren in vielen Schwierigkeitsgraden bereit. Eine einfache, ziemlich flach verlaufende Route bietet etwa die Rundfahrt im Loisach-Kochelsee-Moor: Die unter Naturschutz stehende Moorlandschaft verzaubert mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna. Vom Kochelsee aus kann es für Wanderer auch hoch hinaus gehen – beispielsweise zum Rabenkopf mit Zwischenrast auf der bewirtschafteten Staffelalm, wo schon der expressionistische Maler Franz Marc gerne einkehrte und sich mit seinem berühmten Hirsch-Fresko verewigte. Fotograf: Thomas Kujat Wer den Walchensee als Ausgangspunkt wählt, kann den beliebten Jochberg erklimmen und sich zwischendurch in der Jocher Alm bei einer schmackhaften Brotzeit stärken. Etwas anspruchsvoller ist die Wanderung vom 1.731 Meter hohen Herzogstand zum Heimgarten-Gipfel – grandiose Ausblicke auf den Walchensee und das Umland sind dort garantiert. Einen ruhigeren, dafür aber nicht weniger interessanten Ausflug verspricht der Panorama-Naturlehrpfad: Entlang des Weges geben insgesamt elf Schautafeln Einblicke in die Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt rund um den Herzogstand. Zu einer zünftigen Rast lädt der nach dem Gipfel benannte Berggasthof ein, der übrigens nur zehn Gehminuten von der Herzogstandbahn entfernt liegt. Von Vorteil ist weiterhin die barrierefreie Nutzung der mit dem Kennzeichen „Reisen für alle“ zertifizierten Bergbahn. Auch der Transport von elektrischen Rollstühlen erfolgt problemlos. Besonders schön radeln lässt es sich wiederum auf der etwa 25 Kilometer langen Tour rund um den Walchensee. Als familienfreundliche Strecke kommen auch Kinder hier voll auf ihre Kosten. ... der Kochelsee von seiner schönsten Seite! www.urlaub-in-schlehdorf.de Das malerische Schlehdorf vor der Kulisse des Kochelsees und der Berge ist sicher eines der schönsten Dörfer im 2-Seen-Land. Der einzigartige Baustil des Ortskerns, herrliche Spazier- und Wandermöglichkeiten – dazu Badespaß pur im Sommer und eine erstklassige Gastronomie erwarten Sie. 8

Nichts wie rein ins nasse Vergnügen! Im bayerischen Voralpenland findet sich ein Eldorado für Wassersportler Um im Urlaub seinem geliebten Wassersport nachgehen zu können, muss man nicht unbedingt in die Ferne schweifen – auch in Deutschland bieten unzählige Badeseen beste Voraussetzungen zum Segeln, Kanufahren, Surfen und Entspannen. So auch im bayerischen Voralpenland, denn dort sind echtes Strandfeeling und spannender Wasserspaß garantiert. Eingerahmt von Jochberg, Herzogstand und dem Karwendelgebirge liegt im Zwei-Seen-Land Deutschlands tiefster und größter Alpensee, der Walchensee. Er zählt nicht nur zu den saubersten Seen Oberbayerns, sondern glänzt auch durch angenehme Wassertemperaturen sowie seine naturbelassene Beschaffenheit. Frei von jeglichen negativen Einflüssen liefert der türkisfarbene Gebirgssee sogar hervorragende Trinkwasserqualität. Nicht zuletzt locken auch sein rundum begehbares, nahezu unbebautes Ufer und seine natürlichen Kiesstrände in den Sommermonaten zahlreiche Badegäste an. Hier können Familien mit Kindern und Naturliebende die wunderbare Aussicht genießen und ausgiebig im Wasser planschen. Gemütlich ist auch eine Motorschifffahrt auf dem benachbarten Kochelsee oder die Nutzung von Ruder- und Tret- Fotograf: Thomas Kujat booten. Für mehr Nervenkitzel bieten sich zudem zahlreiche Wassersportarten an: Mit einer Tiefe von fast 200 Metern ist der glasklare See bei Tauchern besonders beliebt; Segler und Surfer hingegen schätzen die hervorragenden Windbedingungen vor Ort. Verantwortlich ist dafür der Sogeffekt, der die kühlere Luft aus dem Tal nach oben zieht, wenn sich die Hänge vom Herzogstand und Jochberg bei schönem Wetter aufwärmen. Zur Mittagszeit nimmt der Wind hier an Stärke zu und bleibt während des Tages stabil, sodass Surfer bis zum Sonnenuntergang optimale Bedingungen antreffen. Auch Segler können mittags mit gleichmäßigen Windstärken zwischen drei und fünf Beaufourt rechnen. Wer echtes Wettkampf-Feeling schnuppern möchte, kann zudem an den jährlich veranstalteten Regatten teilnehmen. Noch ein Geheimtipp ist die durch den Kochelsee fließende Loisach: Auf dem zum Teil als Wildwasser eingestuften Gebirgsfluss unternehmen Kajakfahrer eine abwechslungsreiche Tagestour. Bei solch einem vielfältigen Aktivprogramm verwundert es auch nicht, dass das Zwei-Seen-Land Kochelsee und Walchensee als Eldorado für Wassersportler gilt. Mehr unter www.walchensee.de. 9