Aufrufe
vor 6 Monaten

Holiday event Sommer 2018

  • Text
  • Murnau
  • Mittenwald
  • Weilheim
  • Kursaal
  • Benediktbeuern
  • Bauerntheater
  • Oberammergau
  • Bayersoien
  • Kochel
  • Kurhaus
  • Sommer

Flinker ohne sich zu

Flinker ohne sich zu überanstrengen Topangebote zum Umzug • Radbauseminare • Individueller Fahrradbau • Sommertermine noch frei Bau Dir Dein Rad • Mountainbikes und Rennräder • Sport- u. Tourenräder • Klassische Rennräder Ich kann mich noch gut erinnern, als ich Norbert Pantele, der damals den Murnauer Radlstadl betrieb, mit diversen Ideen nervte. Meinte ich doch, dass man in Mountainbikes einen Elektromotor einbauen könne und die Akkus im Rahmen verstecken. Er meinte, dass ich mich entscheiden sollte: Entweder Mountainbiken oder E-Rad fahren. Dabei drückte er mir zwei Alternativen in die Hand. Das E-Bike war so, wie es damals die Post benutzte und im Grunde schwerer zu bewegen, als das Mountainbike ohne Motor. Daraufhin hatte ich erst mal Ruhe gegeben. Etwa ein Jahr später rief mich Pantele an, dass er nun etwas hätte, was meinen Vorstellungen entgegen käme. Es war zwar kein Mountainbike, doch immerhin ein Rad, mit dem man bergauf auch mit Gepäck beladen vorankam anstatt im Kleinstgang zu kriechen. Ich habe das Teil dann gekauft und trotz ironischer Häme von Bekannten, ob ich mich nun zu den Rentnern gesellt hätte, mächtig Spaß damit gehabt. Auf einem Feldweg von Uffing nach Huglfing geht es ein ganzes Stück bergauf. In der unteren Stufe bin ich gemütlich bergauf getappt, als mich ein ambitionierter Mountainbiker im Profisportdress zügig überholte. Das war die Gelegenheit. Ich habe auf Stufe drei geschalten und bin ebenfalls in die Pedale gestiegen und zügig an ihm vorbei. Das Gesicht, das er dabei machte, werde ich mein ganzes Leben nicht vergessen. Der Arme wusste sicher nicht, dass es E-Bikes gab. Heute gibt es sie in jeglicher Art und Weise und nahezu für jede Anforderung sind sie eine wahre Bereicherung. Neuer E-Bike-Verleih zur Landesausstellung „Wald, Gebirg und Königstraum“: Das ist das Motto der „Bayerischen Landesausstellung“, die noch bis 4. November 2018 im Kloster Ettal zu sehen ist. Mit der Ausstellung wurde auch der 14km lange Themenweg Waldblickweg vom Benediktinerkloster bis zum Schloss Linderhof eingeweiht. Dort erfahren Urlauber mehr über Themen wie Forstwirtschaft, Jagd, Köhlerei und Naturschutz. 12 Besonderer Tipp: Ganz entspannt nähert man sich Schloss Linderhof im Sattel eines E-(Mountain-) Bikes, das es zum Ausleihen gibt. Der E-Bike-Verleih von MTB- und Tourenrädern wird angeboten in den Tourist-Infos von Bad Bayersoien, Unterammergau und Bad Kohlgrub, an der Oberammergauer Sportzentrale Papistock und im Rahmen der Landesausstellung im Gästehaus Ethiko in Ettal Leihkosten: Tourenrad 24 €/Tag, MTB 35 €/Tag. Ermäßigung für KönigsCard-Inhaber. www.ammergauer-alpen.de

Disco unter freiem Himmel an einem der schönsten Plätze des Landes Mach mit und erlebe die ultimative Gruppendynamik Die Disco von einst, in der sich hunderte oder gar tausende von Menschen drängen, sei out, so zeigt es die Trendkurve auf. Scheinen die Alten von früher letztlich doch Recht zu bekommen? Wer will sich schon - und dies gilt insbesondere im Sommer - in Hallen oder gar in Kellern versammeln? Trotzdem sollten wir bei all dem In-Out-Trendgehabe nicht vergessen: Tanzen ist gesund. Und zwar sehr gesund. Je nachdem wie man es tut, vermag es eine der gesündesten Sportarten sein, da es nicht nur den Körper trainiert, Rhythmusgefühl und Beweglichkeit fördert, sondern auch mit einem hohen Spaßfaktor verbunden ist. Im Gegensatz zu gleichförmigen Bewegungsabläufen, die stets auch einen Kampf gegen die Zeit darstellen, verrinnt diese beim Spiel wie im Flug. Somit bietet der Tanz die Möglichkeit viele Kalorien zu verbrennen, ohne dass man dabei leiden muss. Das Murnauer Fitnessstudio ProLine, hat dies bereits vor Jahren erkannt und speziell für den Sommer eine Alternative zu den Studioräumen geschaffen. Und dies an einem der schönsten Orte der Region, dem Lido am Staffelsee. Das ist mit einem unbezahlbaren Vorzug verbunden: Neben der Verbesserung der körperlichen Fitness ermöglicht dies auch der Seele, sich zu erholen. Millionen erfreuen sich an der Zumba-Welle Als der kolumbianische Fitnesstrainer Alberto Perez seine Musikkassetten für den von ihm geleiteten Aerobic-Kurs vergessen hatte, verwendete er konventionelle Kassetten mit Latin, Salsa und Merengue. Das kam an, nicht nur in Kolumbien sondern auf der ganzen Welt. Daraus wurde ein Markenkonzept, dem inzwischen 14 Millionen Menschen in 185 Ländern folgen. OPEN AIR FITNESS IM LIDO Mach mit - steig ein - kost nix! ZUMBA im Strandbad Murnau jeden Mittwoch von 18.30 - 19.30 Uhr FIT & WELL im Strandbad Murnau jeden Dienstag von 8.30 - 9.30 Uhr jeweils nur bei schönem, trockenen Wetter Zumba ist lockerer als das konventionelle Aerobic. Es basiert nicht mit dem Auszählen von Takten, sondern folgt dem Fluss der Musik. Im Gegensatz zum klassischen Aerobic gibt es bei Zumba keinen durchgehenden Beat. Stattdessen erhält jedes Lied passend zu seiner Charakteristik und zum Tanzstil eine eigene Choreografie. Inzwischen sind die Stile sehr vielfältig geworden und beinhalten unter anderem Reggaeton, Cumbia, Salsa, Merengu, Mambo, Flamenco, Cha-Cha-Cha, Tango, Soca, Samba, Axé, Bauchtanz, Bhangra und Hip-Hop, alles dabei, was Spass macht und zwischendrin auch noch einige Aerobic-Elemente, um den Belastungsgrad zu steigern. Und wenn man auf Anhieb nicht gleich mit den anderen in den Rhythmus kommt, spielt das keine Rolle, steht der Spaß doch absolut im Vordergrund. Und letztendlich auch der Kalorienverbrauch. So zwischen 400 und 600 kcal, sollte das dann schon sein. Dabei ist dann schon mal auch ein leckerer Cocktail drin, den es natürlich im Lido gibt. Gesponsert von AM SCHLAGEIS 5-7 • 82418 MURNAU TEL. 08841/4368 • WWW.PROLINE-MURNAU.DE 13