Aufrufe
vor 8 Monaten

Weilheimer Kultuhrnacht Programm 2018

  • Text
  • Weilheim
  • Beatles
  • Kultuhrnacht
  • Weilheimer
  • Musik
  • Kirchplatz
  • Repertoire
  • Dietlhofer
  • Beathotel
  • Programm
  • Programmheft

10 William Wetsox Trio

10 William Wetsox Trio im Dachsbräu Stüberl Auch wenn er einer ihrer Veteranen ist, so ist Williams ein ganzes Stück von dem entfernt, was man heute als Heimatsound bezeichnet. Seine Musik ist Musik zum Zuhören, die etwas Muße abverlangt. Die Lieder, die er mit kehliger Stimme singt, nehmen das Leben in Bayern aufs Korn, handeln von Liebesfreud und Liebesleid, von verantwortungslosem Umgang mit der Umwelt, aber auch von der Schönheit des Ammertales. „Der Blues vom Gipfelkreuz zum Jammertal, vom Abendrot bis zum Morgengrauen.“ 13 Alben hat er inzwischen geschrieben, produziert und eingespielt. Wer sich die Zeit dazu nimmt, erkennt jedoch bald, dass die Lieder, mit einer selten gewordenen Sprache – die man von einfachen, jedoch weisen Leuten aus unserer regionalen Vergangenheit her kennt – sehr ergreifend ans Herz geht. Das macht auch das neue 2016 bei BSC-music erschienene Album „Wohi? Wohi?“ deutlich. Mit Mario Fix und Alex Bartl sind inzwischen zwei junge Musiker im alten Boot, doch das ändert im Grunde nichts an seinem Stil, als dessen Pionier er sich selbst bezeichnen darf. Freuen wir uns also auf einen der besten bayerischen Bluesmusiker.

11 Offene Bühne, Irish und Under Attack im Come In Den Auftakt zur KultUHRnacht liefert das Come in. Von 18 – 20 Uhr ist die Bühne frei für Sänger, Rapper, Beatboxer oder Poetry Slammer. Spontanauftritte ausdrücklich erwünscht! Um 20 Uhr betritt der gebürtige Ire Michael James die Bühne. 30 Jahre macht er bereits Musik und seit drei Jahren unplugged solo. Mit Rock-Pop-Country-Irish Traditional und Evergreens möchte er Zuhörer nicht nur mitreißen sondern auch zum Mitsingen animieren. Sein Repertoire erstreckt sich von Partykrachern über Ohrwürmer bis hin zu sanfter Musik zum Träumen. Speziell in Jugendzentren hat die junge Peißenberger Band „Under Attic“ aufhören lassen. Die vier Musiker haben es sich auf die Fahne geschrieben haben, einen eigenen Musikstil zu entwickeln. Dazu verbinden sie postmodernen Indie mit funky Blues Rock, um auf der Bühne eine Rock`n`Roll-Cowboy-Party zu feiern. Der Abend verspricht also, spannend und abwechslungsreich zu werden. 12 Acoustic Passion im Biomichl Die Formation „Acoustic Passion“ hat sich 2010 nach fast 25jähriger Pause wiedergefunden : Mit Frank Gillmeyer (bass, gitarre, gesang) und Tillman Wahlefeld (gitarre, gesang) spielten zwei der jetzt vier Mitglieder schon in der damaligen Folkrockgruppe „Efeu“ der Musikschule Weilheim zusammen. Mit Annette Herrmann (gesang, flöten) und Gunter Kirsch (keyboard) vervollständigt sich die jetzige Formation, die zur „Kultuhrnacht“ mit der jungen Sophie aus Feldafing an den Drums spielen wird, sowie Peter Schärfl an der E-Gitarre. Charakteristisch ist der mehrstimmige Satzgesang, die wechselnden Solostimmen, mit akustischem und elektrischem Gitarrensound in Kombination mit Keyboard und coolem Groove. „Wir „covern“ und das macht Spaß : Songs, die wir selber mögen, die uns begleitet haben, die wir neu entdeckt haben. Manchmal entsteht aus der eigenen Interpretation ein nahezu anderes Stück, manchmal ist das „Original“ gut zu erkennen.“ Tipp: Einfach mitgrooven!