Aufrufe
vor 1 Woche

winter 2018 KLEIN

  • Text
  • Murnau
  • Weilheim
  • Kurhaus
  • Mittenwald
  • Christkindlmarkt
  • Kohlgrub
  • Oberammergau
  • Dezember
  • Penzberg
  • Weihnachten
  • Event.de

Ammergauer Brettl-Nacht

Ammergauer Brettl-Nacht 26. Januar 2019 Andere tun, was sie können, wir können, was wir tun! TK IMMOBILIEN & Hausverwaltung Traudi Königsberger Haus- und Grundstücksverwalter IHK Ludwig-Thoma-Str. 5 • 82487 Oberammergau • www.tk-immo-bayern.de Tel. 08822-94013 • Fax 08822-94015 • mobil 0179-2943293 Die Brettlnacht nimmt Auszeit Noch gut hallen die Worte von Bürgermeister Arno Nunn im Ohr wie er frohlockend rief: „Oberammergau kann nicht nur Passion – Oberammergau kann auch Brettlnacht!“ Wenngleich viele Oberammergauer zu Beginn daran nicht haben glauben wollen, so wurde daraus eine Veranstaltungsserie, die über Jahre begeistern konnte. War die Durchführung zu Beginn wunderbar unkompliziert, änderte sich das nach und nach in vielen Belangen. Allen voran steht natürlich der Wegfall diverser Lokale, mit denen das Brettlnacht-Flair seinen Anfang nahm und nicht zu ersetzen waren. Darunter der Mühlbartl, der Wanninger, das Theatercafé, nicht zuletzt die Rose. Zum Schluss schloss auch noch das Kinocafé. Nicht immer erwies sich der Zeitpunkt der Veranstaltung als ideal. Gelegentlich stand die Brettlnacht in Konkurrenz zum Fasching. Auch die Witterung war ein stets drohender Begleiter und so war die eine oder andere Brettlnacht durch Väterchen Frost geprägt. Eigentlich wäre das nicht so schlimm gewesen, doch in Anbetracht dessen, dass sich die Veranstaltungen zu jener Zeit insgesamt häufen, führte das zu einer allgemeinen Bequemlichkeit, die immer mehr Menschen daran hindern aus dem Haus zu gehen, wenn der Wetterbericht seine Prognosen trifft.. Ein bedeutender Faktor liegt auch darin, dass es immer schwieriger wird, hochkarätige Kabarettisten zu bezahlbaren Gagen zu bekommen. Dies dann auch noch am Samstag, an dem jeder ohnehin ausgebucht ist. Wenn dann ausgerechnet jener Teil des Programms, wie bei der Brettlnacht 2018 nur mäßig angenommen wird, gibt dies Anlass, das Konzept insgesamt zu überdenken. Schließlich sollte die Brettlnacht mehr als eine reine Partynacht sein. Brettlnacht - alleine der Name, den jeder mit ganz eigenen Assoziationen verband, machte Spaß ihn auszubutteln. Wie mag er tief vergraben im Kostümnachlachlass von Weiß Ferdl und Karl Valtentin vor sich hingemodert haben, bevor er in Oberammergau eine Wiederauferstehung fand. Inzwischen ist er wieder in vieler Munde. Das gilt es eigentlich aufrecht zu erhalten. – Doch sicher nicht um jeden Preis. Somit ist es gut, ein wenig Abstand zu gewinnen. Und durch die Passion 2020 bietet sich dafür die passende Zeit. Wollen wir folglich nicht traurig sein, sondern stattdessen Abschied feiern. Vielleicht können wir damit auch in gewissem Maße eine Vorfreude verbinden, dass die Brettlnacht irgendwann nach der Passion wiederkehrt. Zum Abschied geht’s noch mal richtig ab „Den fünften Heimatsound-Wettbewerb von Bayern 2 und BR Fernsehen haben Buck Roger & The Sidetrackers aus München gewonnen. Per Online-Voting wurde aus fünf Finalisten die Gewinner gewählt. Die Band eröffnet das bereits ausverkaufte Heimatsound-Festival am 27. Juli im Passionstheater Oberammergau. Stimmgewaltig, variabel, unberechenbar – das ist der Sound von Buck Roger & The Sidetrackers, der den Rock ’n’ Roll zitiert und gleichzeitig Brassmusik und Mundart-Pop Raum lässt. 34 Die Musiker, ursprünglich aus Texas, Caracas oder Kinding in Oberbayern, haben alle in München eine neue Heimat gefunden und sind dabei, wenn sich am letzten Juli-Wochenende

Dorfstr. 45, 82487 Oberammergau, Tel. 08822-9486148 Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9.00 bis 19.00 Uhr Oberammergau Souvenirs, Lilalu Quitscheenten, Siku Modelle, Blechschilder zum sechsten Mal die Fans neuer Musik aus Bayern und dem Alpenraum treffen.“ So die Meldung des Bayrischen Rundfunks. Diese hätte jedoch auch anders lauten können. Bis zum vorletzten Tag führe nämlich eine andere Band. Ihr Name: Mary Lou. Der BR stellte sie wie folgt vor: Vier Sandkastenfreunde aus Schwabsoien, einem beschaulichen Ort im Pfaffenwinkel an der Grenze zu Schwaben, gründen 2010 endlich ihre Indierock-Band und lassen 2016 ein Debütalbum folgen. Dass sich diese Zeitspanne gelohnt hat, zeigen sie mit jedem darauf zu hörenden Ton. Ihr Songwriting erinnert nicht an eine Band, die die ersten Schritte auf große Bühnen noch vor sich hat. Eher schleicht sich das Gefühl ein, dass man ihre Songs schon von großen Bühnen gehört hat. In der Tat lagen hier zwei Bands im Wettstreit, die eine echte Zukunft haben. Im Rahmen der Ammergauer Brettlnacht sind nun beide Bands nebeneinander zu hören. Neben der Siegerband Buck Roger & The Sidetrackers, so auch der die nur knapp Unterlegenen. Freuen wir uns zeitgleich auf Mary Lou. Doch damit nicht genug: Die BeatBulls haben sich inzwischen den Titel „die Lokalmatadore“ erspielt. Ein volles Haus und eine tobende Menge, egal wo sie auftauchen. Ein authentisch klingender Sound, der Spielwitz und das Können aller, das auf der Erfahrung der vielen Jahre (zusammen sind es über 160 Jahre Live- Gigs in verschiedensten Bands) beruht, ist wohl der Grund, dass die Party bereits mit dem ersten Ton beginnt. So ist es keine Lüge, wenn sie behaupten: Die BeatBulls kriegen sie alle – ob jung, ob alt, ob Indie oder Mainstream. Oder ist da noch wer, der sich ähnliches zutraut? Wer liefert seit weit über 20 Jahren und unzähligen Auftritten Abend für Abend eine heiße Bühnenshow? Welche Band stand bereits mit vielen bekannten Künstlern aus dem Inund Ausland auf der Bühne und erntete eine beeindruckende Resonanz in der Medienwelt? Wie heißt die Band, die als eine der gefragtesten Rock´n´ Roll- und R&B-Formationen der Gegenwart gilt? Inzwischen weiß doch wohl jeder, um wen es hier geht! Absolut "tight" auf den Punkt, gemeinsam mit aller Kraft in die gleiche Richtung, das wohl erstaunlichste Klanggefüge seit den "late 50´s", eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz und schon fast aufdringliche, abwechslungsreiche Tanzbarkeit sind wohl einige der Gründe, warum man bei Rootbootleg-Konzerten so viele sich nicht mehr schließen wollende Münder und rastlose Beine sieht. Jeder hierzulande weiß, wenn die vier Jungs auf die Bühne steigen, ist Mega-Party angesagt. Ihr Auftritt bei der Brettlnacht wir voraussichtlich ebenfalls der letze in der aktuellen Zusammensetzung sein. Damit ist das Angebot jedoch nicht zu Ende. Drei weitere Acts gesellen sich noch dazu. Es wird auch wieder eine Aftershow-Party geben. Natürlich mit Deejoy, der in den beider Jahren zuvor die jeweilige Hütte zum Kochen gebracht hat. Alles weitere im Programmheft, das noch vor Weihnachten erscheint oder unter holiday-event.de SCHÖNES IN TEXTIL Dorfstraße 13 82487 Oberammergau Mo - Fr 9-18.30 Uhr Sa 9-17 Uhr haag-oberammergau.de 35